Warum einen individuellen Kreuzfahrtausflug buchen?

kreuzfahrtausfluege.deDas Klischee von Kreuzfahrtschiffen auf denen jede Liege entweder mit einem Handtuch oder einem trägen, sonnenden Rentner belegt ist, ist längst überholt. Die Gäste auf Kreuzfahrten werden nicht nur unternehmungsfreudiger, es finden auch immer mehr, und vor allem immer mehr junge Reisende den Weg aufs Schiff. Als Seereisender gibt man Organisation und lästige Pflichten in die Hände anderer, aber nur um sich selbst auf das Wichtigste zu konzentrieren: Entspannung, Genuss und die Entdeckung vieler neuer Orte.

Die Reedereien bieten immer vielfältigere Möglichkeiten sich an Bord die Zeit zu vertreiben: große Spa- und Sportbereiche, Workshops, Vorträge zum nächsten Reiseziel, die klassischen Hochzeit an Bord oder gar ganze themenbezogene Kreuzfahrten, wie die weniger klassische Metal-Kreuzfahrt. Doch sobald man die Gangway landwärts verlassen hat, enden oft auch Individualität und Modernisierung. Ist der Reisebus erst bestiegen, kann man die Hoffnung auf ein individuelles Urlaubserlebnis begraben. Natürlich sieht man auch auf den von Reedereien angebotenen Touren etwas vom Land, aber lernt man das Land in einem Pulk von Touristen wirklich kennen? Egal wie bemüht der engagierte Reiseführer sein mag, er kann mit einer einzigen Tour nicht die Interessen aller Reisebusinsassen berücksichtigen.

Ganz privat oder in kleinen Gruppen

Die Alternative hierzu bieten private Touren, wie sie auf kreuzfahrtausfluege.de angeboten werden. Sie können allein, mit Freunden, mit Familie und ohne fremde Gäste stattfinden. Ein privater Guide kann z.B. eine Stadtrundfahrt durch San Francisco auf Deutsch individuellen Wünschen und Interessen anpassen: Will man die Golden Gate Bridge unbedingt sehen, aber kann auf Chinatown verzichten, wartet der Guide mit dem Insiderwissen über die Stadt auf und kann zu einzigartigen Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten führen, die weit von Touristenscharen entfernt sind. Er passt sowohl die Informationen, als auch das Tempo des Ausflugs an seine Gäste an und kann dadurch auch auf Gäste unterschiedlichen Alters eingehen.

Guide Matthias vor der Golden Gate Bridge

Guide Matthias vor der Golden Gate Bridge

Sorglos unterwegs

Während man bei der Kreuzfahrt einige Tage lang mit allem versorgt wird, ist die Entscheidung für eine Erkundung auf eigene Faust oft mit einem großen Planungsaufwand verbunden. Die Hände voll mit Reiseführern, Karten und einem Wörterbuch, weiß man als Ortsfremder nicht, in welche Gasse man besser nicht abbiegt. Um sich beim Landgang nicht den Kopf über Routen, Sprachkenntnisse und Vorsichtsmaßnahmen zerbrechen zu müssen, lohnt es sich einen Stadtführer zu engagieren. Entscheidet man sich erst spontan beim Landgang für den Guide – und zwar unter Zeitdruck für den Erstbesten – weiß man oft nicht was einen erwartet und kann keine speziellen Sprachkenntnisse erwarten. Bei einer Buchung im Voraus kann man sich über einen Guide informieren und anhand der Bewertungen anderer Kunden entscheiden, ob er das bietet, was man sucht. Anstatt, dass man direkt beim Einstieg ins Taxi schon in die erste Touristenfalle tappt, weiß ein Stadtführer, wie man ebendiese vermeidet. Er führt gerade in unübersichtlichen Städten sicher durch die Straßen und vergeudet die kurze Zeit an Land nicht mit Verkaufsgesprächen in Teppich- oder Ledergeschäften.

Vielfältige Aktivität

Ein Landgang ist nicht gleich eine Stadtführung und die Entscheidung für eine Kreuzfahrt ist nicht gleich eine Entscheidung gegen jede andere Art von Urlaub. Für die Kreuzfahrt und gegen den Wanderurlaub entschieden? Beim Landgang kann man sowohl auf einer Vulkankraterwanderung auf Lanzarote, als auch auf  Rad-, Segway- oder einer Quad-Tour auf Mauritius aktiv werden. Wer statt Land und Leute lieber Essen und Trinken kennenlernen möchte, kann in kleinen Gruppen beim Kochkurs in Hanoi oder der Weinverkostung in Südafrika seinen Horizont erweitern.

Vulkankraterwanderung auf Lanzarote

Vulkankraterwanderung auf Lanzarote

Dieser Beitrag wurde unter Kreuzfahrten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.